Historie

In den folgenden Zeilen möchte ich euch einen kleinen Einblick davon geben, wie es zu dieser Art von Fußballfahrten gekommen ist und was der Hintergedanke ist, Fußball live zu erleben.

Vor etwa zehn Jahren saßen wir Arbeitskollegen der Firma Haver&Boecker in der Mittagspause zusammen und fragten uns, warum wir nicht mal gemeinsam zum Fußball fahren.

Dadurch nahmen wir damals Kontakt zu verschiedenen Bundesligavereinen auf. Über die Firma Haver&Boecker hat uns der VfL Bochum damals 30 Karten zur Verfügung gestellt, die wir gerne annahmen. So gab uns der VfL Bochum die Möglichkeit, Heimspiele gegen den FC Schalke 04 und den FC Bayern München live mitzuerleben. Ohne den VfL Bochum und der Firma Haver&Boecker wäre es nie zu diesen Fahrten gekommen. Daher ein großes Dankeschön an meinen Arbeitgeber und den VfL.

Die Fahrten kamen überraschend so gut an, dass sie sich wiederholen sollten. Die Fußballfans bezahlten damals Fahrt, Karte und Getränke. Frauen, Kinder und Fans, die keinen Alkohol trinken wollten/durften, bezahlten immer etwas weniger, damit es fair blieb.

Leider stieg der VfL Bochum dann das erste Mal ab und wir hatten Probleme, einen Verein zu finden, der uns Karten zur Verfügung stellt. Aber es fand sich mit dem MSV Duisburg wieder ein Verein mit Herz. Leider stieg der MSV ebenfalls ab und es war ein einmaliges Jahr. Wir sollten dem Verein für den Aufstieg die Daumen drücken, denn auch Duisburg war immer eine Reise wert. Im Laufe der Zeit bekamen wir die Möglichkeit, über Hannover 96, Borussia Möchengladbach und Schalke 04 Karten zu erwerben.

Die Technik machte sich auch bei uns in der Organisation bemerkbar. Infoblätter wurden moderner und per Mail verschickt. Online-Banking machten lange Aufenthalte bei der Volksbank überflüssig. So konnte sich jeder Fan in den Bayern- oder Schalke-Verteiler aufnehmen lassen und bekam so die aktuellen Infos zu den jeweiligen Fahrten.

Für den 1000. Mitfahrer gab es beim Treff einen Döner als Dankeschön für die Treue. Die Schalke-Fans durften einen kleinen Snack während der Fahrt genießen. Das Essen kam so gut an, dass es ins Programm mitaufgenommen wurde. Gebucht werden somit Karte, Fahrt, Getränke und Essen.

Zum Thema Guter Zweck möchte ich noch folgendes anmerken. Die Überschüsse der Fahrten fanden immer dankbare Abnehmer. Diese wurden in der langen Geschichte der Fußballfahrten an Kindergärten, Kinderbetreuungsstätten, Aktion Lichtblicke und die Aktion Tobi-Maxi gespendet. Im Rahmen der Spendenübergaben wurden bereits Radio WAF und Haver&Boecker besichtigt. Ich möchte eine Spendenaktion besonders in den Vordergrund stellen, wobei jede kleine Aktion Hilfe bedeutet hat. Im Rahmen der Aktion Tobi-Maxi wurden Spenden in Höhe von 2054,- € eingenommen, die für den kleinen an Leukämie erkrankten Tobi-Maxi aus Batenhorst gespendet wurden. Ein Kompliment an alle. Fußball mit einer so wichtigen Sache zu verbinden, macht einfach Spaß – auch uns als Orga-Team.

Wir werden auch in Zukunft immer versuchen, den Preis für die Fahrten möglichst niedrig zu halten. Durch Aktionen wie Tombola (mit Preisen wie Tankgutscheine, 50l und 30l Bier) oder ein kleiner „Preisaufschlag“ möchten wir einfach das Prinzip der Spendenfahrten am Leben erhalten.

Somit hoffen wir, durch das Prinzip Fußball mit Hilfe noch viele schöne Stunden beim Fußball zu erleben. Solange Vereine sich bereit erklären, uns Karten zum Verkauf zur Verfügung zu stellen und eure Resonanz weiterhin so groß ist, werden wir alles dafür tun, noch einige schöne Fußballfahrten auf die Beine zu stellen.

Mit einem großen Dankeschön an die Vereine VfL Bochum, MSV Duisburg, Borussia Mönchengladbach, Hannover 96 und Schalke 04 möchten wir das Kapitel an dieser Stelle schließen.

Viel Spaß wünscht das Orga-Team.