Presseartikel und Rückblick auf die Saison 2013/2014

Einblick, auf die gerade beendete Saison 2013/2014, bekommt ihr über diesen Artikel aus der Glocke

+++++  Pressemitteilung von www.feiernmitbayern.de vom 11.05.2013 +++++

Fußballfans mit großem Herz für Kranke und Arme

Im Stadion von Hannover 96 Spenden aus Fußballfahrten übergeben

Stromberg/Hannover. Sie haben schon mehrfach bewiesen, dass sie ihr Herz nicht nur für ihre Fußballclubs FC Schalke 04 und FC Bayern München schlägt, sondern auch für Kranke und Benachteiligte: Eine Gemeinschaft von Fußballfans, die sich mittlerweile unter dem Titel ihrer Internetseite „www.feiernmitbayern“, in Oelde und Umgebung einen Namen gemacht hat.

Gemeinsam haben die „Fußballverrückten“ in der letzten Saison in den Stadien von Hannover, Dortmund, Gladbach und erstmalig sogar in München ihren Lieblingsvereinen zugejubelt. Bei der Organisation und Durchführung der Busfahrten können Günter Berkemeier, Jürgen Haske, Marco Hendan, Axel Müller, Elmar Pierenkemper und Cornelius Schneider durch Ticketverkauf, Fahrtkosten, Tombola im Bus und Spenden immer etwas für einen guten Zweck zur Seite legen. „Die Fußballfans, die mit uns zu den Spielen fahren, wissen, dass am Ende der Saison eine gute Sache unterstützt wird und sind gern bereit, ein paar Euro mehr einzusetzen“, berichtet Bayern-Fan Marco Hendan aus Stromberg, der seit über zehn Jahren mit Herz und Seele Cheforganisator ist. Im Gegenzug fehlt es den mitfahrenden Fans an nichts: Sie können es sich im Bus bequem machen, für Getränke und Imbiss ist gesorgt und in Hannover ist sogar ein Parkplatz direkt vor dem Stadiontor gesichert. In der letzten Saison fuhren insgesamt 288 Personen mit zu den Spielen.

Am 10. Mai hatte das feiernmitbayern-Team erneut eine Fahrt nach Hannover organisiert, zu der neben ein paar Fußballfans Vertretern von Fördervereinen eingeladen waren. Doch diesmal ging es nicht zum Spiel, sondern zur Besichtigung des Stadions mit anschließender Scheckübergabe. Stadionführer Michael Bothe nahm sich viel Zeit für die Gäste und gab Einblicke in die Geschichte des Stadions sowie in Räume, die sonst nur von Spielern, Ehrengästen und Funktionären besucht werden. Natürlich durfte auch ein Gang durch den Tunnel zum Platz und das Probesitzen auf den Spielerplätzen am Spielfeldrand nicht fehlen. Seinen Abschluss fand der Nachmittag im Presseraum, wo Axel Müller als Vertreter des Organisationsteams nacheinander drei Vertreter von wohltätigen Vereinen mit einem Scheck in Höhe von 700 Euro überraschte. Die Summe war diesmal besonders hoch, da eine Spende aus München hinzukam.

Andrea Stahnke nahm den Scheck für das Hilfswerk Schwester Petra entgegen, ein Verein, der den von einer Oelderin gegründeten Orden „Dienerinnen der Armen“ in Indien unterstützt. Sie bedankte sich ganz herzlich im Namen der Waisen, Kranken und Armen in Indien, die ohne solche Spenden und die Arbeit der mittlerweile über 650 Ordensschwestern  hoffnungslos verloren wären.

Dr. Klaus Welslau, Peter Kwiotek und Paul Reinke nahmen den Scheck für das Marienhospital in Oelde entgegen. „Dem Organisationsteam war wichtig, dass etwas von dem Geld in Oelde bleibt. Wir haben ein tolles Krankenhaus und wissen, dass es für Häuser in der Größenordnung nicht leicht ist, auf hohem Niveau zu bestehen“, erläuterte Axel Müller.

„Ich bin begeistert, dass junge Leute sich so für die gute Sache einsetzen. Das ist nicht selbstverständlich“, bedankte sich Dr. Welslau.

Den letzten Scheck erhielt Tillmann Zychlinski von der Robert-Enke-Stiftung, die Projekte, Maßnahmen und Einrichtungen unterstützt, die über Herzkrankheiten von Kindern und Depressionskrankheiten aufklären. „Wir sind froh und dankbar, dass wir seit vielen Jahren Karten aus Hannover bekommen, so dass wir gern etwas zurückgeben wollten,“ erklärte Müller. Tillmann Zychlinski bedankte sich auch im Namen von Teresa Enke, deren Mann Robert, Torhüter von Hannover 96, sich Ende 2009 nach jahrelangen Depressionen das Leben nahm, und gab ausführliche Informationen zur Stiftung.

Die Organisatoren schlossen den Ausflug mit dem innigen Wunsch, auch noch von anderen Bundesligavereinen Karten in großer Anzahl zur Verfügung gestellt zu bekommen. „Dann können wir gleichzeitig noch mehr Gutes tun!“, so das Team.

Bildzeile:

Spendenübergabe im Presseraum des Fußballstadions von Hannover 96. Das Bild zeigt (sitzend v. l.) Paul Reinke (Förderverein Marienhospital Oelde), Andrea Stahnke (Hilfswerk Schwester Petra) und Tillmann Zychlinkski (Robert-Enke-Stiftung) sowie stehend (v. l.) Theo Bröker (Fan), Elmar Pierenkemper (Orga-Team), Peter Kwiotek, Dr. Klaus Welslau (Marienhospital), Axel Müller (Orga-Team) und Erwin Kotthoff (Fan).

Natürlich beginnt mit Ablauf der Spielzeit 2012/2013 auch schon die Vorbereitung auf die kommende Saison. Dafür bitten wir um viele neue Vorschläge für mögliche Spendenzwecke. Ihr könnt uns sowohl per E-Mail als auch über das Gästebuch erreichen.

Zur Saison in der Bundesliga, 2013/2014, könnt ihr wieder an dem Tippspiel teilnehmen. Das Tippspiel ist umsonst und es gibt mal wieder 30 Liter Bier zu gewinnen! Nähere Infos folgen noch!

Ein großer Dank geht an alle Gönnern, Helfer und die Vereine, die uns die Karten zur Verfügung stellen und dadurch die Fahrten erst möglich machen. Außerdem bedanken wir uns bei allen, die mit uns zu den Spielen gefahren sind und damit die gute Sache unterstützt haben und freuen uns, so vielen wie möglich auch weiterhin die Stadionbesuche ermöglichen zu können.

Wir wünschen Euch und uns eine sportlich und im Sinne des „Guten Zwecks“ erfolgreiche Saison 201/2014 und viel Spaß bei den Spielen!

Euer Orga-Team

——————————————————————————————-

Gestern ging folgende Mail bei mir ein, die ich hier einfach für euch veröffentlichen möchte:

Am 17.12.2012 17:07, schrieb Junge, Eric:

Lieber Marco und alle Feiern mit Bayern-Fans,

wir möchten uns zum Ende des Jahres ganz herzlich für eure Spenden und Eure Unterstützung bedanken. Auch wollen wir Euch nicht vorenthalten, was wir mit Eurer Spende gemacht haben.

Mike mittlerweile 9 Jahre alt, ist großer Manuel Neuer und FC Bayern Fan. Seit Februar 2012 an Leukämie erkrankt. Bis Mai war er so krank, dass er nur einmal für ein paar Tage nach Hause durfte. Von Opas Arbeitskollegen haben wir von ihm erfahren und diese baten uns, doch für ihn ein Trikot von Manuel Neuer mit Autogrammen zu besorgen. Ich bin nach München gefahren und habe ein Trikot im Bayernshop von Neuer in Groß und in klein gekauft. Habe das bei einer Trainingseinheit mit Autogrammen versehen lassen.

Danach bin ich zu Mike gefahren und habe das Trikot überreicht. Ich habe Mike versprochen, dass ich ihn, sofern es ihm bald besser geht nach München bringe. Im Juli wäre er fast gestorben, doch dann fand sich ein Stammzellenspender und jetzt nach 120 Tagen ging es ihm so gut, dass wir ihn mit seiner Mutter zum FC Bayern zum letzten Spiel der Saison bringen konnten. Auch sein Idol Manuel Neuer hat ihn in den Arm genommen. Er hat so gekämpft und wollte diesen Termin wahrnehmen. Wir haben ihn am letzten Sonntag als glücklichen kleinen Jungen wieder nach Hause geschickt. Leider nicht von der Krankheit geheilt.

Kosten für dieses Erlebnis und die der Familie nicht mehr wegzunehmenden Erinnerungen belaufen sich auf: ca. 2500 € für Fahrt, Reise, Hotel und Ticketkosten.

Ohne die vielen Stunden die wir damit verbracht haben, dieses Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis für Mike zu machen.

Wir freuen uns sehr, dass Ihr dazu beigetragen habt, das wir Mike´s Wunsch möglich machen konnten.

Euch allen wünschen wir ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Herzliche Grüße

Eric Junge