Mi. Jul 24th, 2024

Bericht aus der Glocke vom: 11.05.2023

Tierisches Glück für den Lebenshof in Sünninghausen

Sünninghausen. (gl.) „Das ist unglaublich viel Geld für uns“, freute sich Carolin Striewisch, Vorsitzende des Tierschutzvereins „Lebenshofs Tierisches Glück“ bei der Übergabe des 1.000 Euro-Spendenschecks vom Fußball-Fanclub feiernmitbayern, die kürzlich auf dem Bauernhof in Sünninghausen stattfand. „Davon können wir für etwa drei Monate das Basisfutter für unsere Tiere kaufen oder eines unserer Projekte von unserer Wunschliste verwirklichen“, erklärte sie.

Mit etwas Glück hatte es auch zu tun, dass eine von drei Fanclub-Spenden zum Lebenshof nach Sünninghausen ging. „Frank Ording, der sich seit Jahren in unseren Verein einbringt, hat den Kontakt zum Lebenshof geschaffen, nachdem seine Tochter Louisa dort seit einiger Zeit in ihrer Freizeit mithilft und auch er selbst mit anpackt, wenn handwerkliches Geschick gefragt ist“, erläutert der feiernmitbayern-Vorsitzende Marco Hendan. Überhaupt scheint dem 2019 gegründeten Verein, der sich aktuell um das Wohl und die artgerechte Haltung von 60 zuvor vernachlässigten Nutztieren aus privater oder industrieller Haltung mit einem hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Helfern kümmert, das Glück treu zu sein. Als er sich 2021 mit 40 Tieren von Rietberg aus ein neues Zuhause suchen musste, stellte Elisabeth Rickmann aus Oelde nach einem Zeitungsbericht das leerstehende Elternhaus in Sünninghausen zur Verfügung. „Für uns war das ein Sechser im Lotto“, berichtete Carolin Striewisch bei der Spendenübergabe dankbar. „Schweine, Kühe, Ziegen, Schafe, Waschbären, Gänse und Hühner haben hier ein schlachtfreies Zuhause gefunden“, ergänzt die Tierschützerin. Die Arbeit vor Ort sei komplett spendenfinanziert. Der Spendenscheck des Fußball-Fanclubs helfe sehr.

Der ursprüngliche Betrag von 800 Euro war kurzfristig noch um 200 Euro aufgestockt werden, nachdem der Stromberger Malermeister Thomas Gerke spontan einen Beitrag geleistet hatte. Dass es sich dabei um einen Fan des Hamburger SV handelt, spielt keine Rolle, da das gelebte Motto von feiernmitbayern „In den Farben getrennt, in der Sache vereint“ über jede Vereinsrivalität steht. Seit 25 Jahren organisieren der Stromberger Marco Hendan und Team Busfahrten zu attraktiven Bundesligaspielen, für die die Vereine VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen und FC Bayern München größere Kartenkontingente zur Verfügung stellen. Aus einem großzügigen Pauschalbetrag für Fahrt, Verpflegung und Eintrittskarte, aus den Erlösen einer Tombola im Bus sowie aus Beiträgen anderer Fanclubs generieren die Fußballfans Spenden, die sie einmal im Jahr an ausgewählte Einrichtungen überreichen.

„Alle Spenden kommen zu 100 Prozent den Tieren zugute“, erläuterte Carolin Striewisch. Dazu gehöre nicht nur das Futter, sondern auch die Anlage und das Winterfest-Machen von Gehegen und Ställen.

„Neben Spendengeldern gibt es weitere Wege, unseren Tieren, mit denen wir aktuell die Kapazitätsgrenze erreicht haben, zu helfen. Wir vergeben Patenschaften für einzelne Tiere, freuen uns über praktische Hilfe beim Versorgen und beim Handwerkeln und sind dankbar für Obst-, Gemüse- und Materialspenden“, berichtete die Lebenshof-Vorsitzende. Interessierte und Spender seien auf dem Hof herzlich willkommen, allerdings nach vorheriger Absprache per Mail. „Wir freuen uns über jede Unterstützung und jedes Interesse für die Tiere, aber wir müssen deutlich herausstellen, dass wir keine Alternative für einen Zoobesuch sind“, erklärte Striewisch diesen Weg.

Weitere Infos: www.tierischesglueck.de